Nutzungsbedingungen für die passwortgeschützte Internet-Wettervorhersage von Südwest-Wetter
(Stand: Januar 2012)
  1. Gegenstand der Nutzung
    Der Nutzer erhält nach Anmeldung und Bezahlung (über PayPal bzw. per Überweisung) einen Zugang für die aktuelle Wettervorhersage-Seite von Südwest-Wetter. Die Freischaltung des Zugangs wird innerhalb von wenigen Stunden nach Anmeldung und Bezahlung per E-Mail mitgeteilt. Benutzername und Passwort kann sich der Nutzer bei der Anmeldung selbst wählen. Er verpflichtet sich, den Benutzernamen und das Passwort nicht an Dritte weiterzugeben. Die Wetterinformationen dürfen nicht - auch nicht in Teilen - auf einer eigenen Homepage oder als Ausdruck und Aushang der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werdenn. Mit seiner Anmeldung erkennt der Nutzer die Nutzungsbedingungen an.
  2. Zeitraum der Nutzung
    Die Nutzung gilt für die Zeit, für die sich der Nutzer angemeldet hat. Nach deren Ablauf erfolgt keine automatische Verlängerung, und es muss auch nicht extra gekündigt werden. Die Zugangskennung wird dann nach Ablauf des Nutzungszeitraums automatisch gelöscht.
  3. Preise
    Es gibt einen Freizeittarif für 2,70 EUR pro Monat, den ausschließlich Privatpersonen zu nicht gewerblichen Zwecken nutzen dürfen und einen gewerblichen Tarif für 5,40 EUR pro Monat, für den sich Firmen, Unternehmen, Behörden, Vereine und sonstige Institutionen anmelden müssen (Ausnahmen: gemeinnützige, caritative Vereine). Bei Anmeldung für längerfristige Nutzungsdauern (ab 6 Monaten) gibt es entsprechend gestaffelte Preisnachlässe, die auf der Anmeldeseite ausgewiesen sind. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist jeweils inklusive.
    Die Bezahlung erfolgt immer genau für den festgelegten Zeitraum von 3, 6 oder 12 Monaten. Wer sich also z.B. am 12. eines Monats anmeldet, erhält den Zugang bis wiederum zu einem 12. Kalendertag in 3, 6 oder 12 Monaten.
  4. Rechnungsstellung
    Eine ausdrückliche Rechnung wir nur bei der Nutzung des gewerblichen Tarifs erstellt und als pdf-Datei per E-Mail zugeschickt (bei Postversand zuzüglich einer geringen Bearbeitungs- und der Portogebühr).
    Private Nutzer erhalten während des Anmeldevorgangs eine automatische Rechnung auf dem Internetbrowser, die sie sich ausdrucken können. Sie wird nicht gespeichert. Wird sie nicht ausgedruckt, ist sie also später nicht mehr verfügbar.
  5. Bezahlung
    Die Bezahlung erfolgt für alle Tarife im Voraus. Die Gebühren für den Freizeittarif werden nach bei der Anmeldung an Südwest-Wetter überwiesen. Hier erfolgt eine Freischaltung des Accounts erst nach Eingang der Bezahlung.
    Gewerbliche Nutzer erhalten sofort Zugang zu ihrem Account und bezahlen nach Rechnungsstellung per Überweisung innerhalb von 7 Tagen nach Rechungserhalt. Falls die Bezahlung nicht rechtzeitig eingeht, wird der Zugang gelöscht. Weitere Schritte behält sich Südwest-Wetter vor.
  6. Das frühere Dauerabo
    Die Bestandskunden, die von früher ein Dauerabo haben, können dies weiterhin behalten. Es läuft zu den bisherigen Konditionen und Preisen weiter. Gekündigt werden kann immer zum Ende eines Quartals (formlos und ohne besondere Frist); eventuell zuviel bezahlte Beträge werden bei Kündigung zurückerstattet.
    Nach Kündigung kann in Zukunft aber kein Dauerabo mehr erlangt werden, es muss dann einer der neuen Zeittarife gewählt werden.
  7. Aktualisierung der Wettervorhersage
    Die Wettervorhersage wird einmal täglich, in der Regel zwischen 13.30 Uhr und 16.00 Uhr, aktualisiert. Sofern es technische Probleme gibt, kann sich die Aktualisierung auch ausnahmsweise bis 17 Uhr verzögern. Anspruch auf pünktliche Zurverfügungstellung der aktualisierten Wettervorhersage besteht nicht.
  8. Ablehnung einer Anmeldung/Wiederanmeldung
    Südwest-Wetter behält sich das Recht vor, eine Anmeldung bzw. Wiederanmeldung abzulehnen, z.B. um sich vor Fällen von Missbrauch oder Zahlungsverzug zu schützen.
  9. Technische Probleme
    Technische Probleme, die den Seitenaufruf verhindern oder erschweren, können in der Natur der Dinge liegen (z.B. Server-, Datenübertragungsprobleme, Providerprobleme). In solchen Fällen, für die Südwest-Wetter nicht verantwortlich ist, entstehen keine Regressansprüche. Bei langsamem oder verhindertem Seitenaufbau oder auch bei Verbindungsproblemen ist allermeistens der jeweilige Telekommunikations- anbieter/Provider (z.B. durch Überlastung) verantwortlich.
  10. Gerichtsstand
    Gerichtsstand ist Karlsruhe.
  11. Haftungsausschluss
    Da Wettervorhersagen auf Wahrscheinlichkeiten beruhen, besteht keine Gewähr für das Eintreffen der prognostizierten Wettererscheinungen. Die Haftung für Folgen von Entscheidungen, die anhand der Wetterprognosen von Südwest-Wetter getroffen werden ist daher, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.
© Südwest-Wetter